♧ ∂αякηєѕѕ σƒ кσησнα ♧

♠ Jeder kennt das Gefühl, verloren zu sein. Ein Nichts unter Allem. Jeder kennt das Gefühl, jemanden verloren zu haben. Aber dieses Gefühl kann man beheben. Du musst nur wissen wie. ♠
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die aktivsten Beitragsschreiber
Sarana Yamanaka
 
Sasuke Uchiha
 
Pain
 
Leroy Tokobushi
 
Amaya
 
Sakura Haruno
 
Kira Uchiha
 
Zaru Uchiha
 
Tobi
 
Tsukane Yoshino Ito
 
Neueste Themen
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 14 Benutzern am Mi Nov 09, 2011 5:42 am

Teilen | 
 

 ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Sasuke Uchiha

avatar

Anzahl der Beiträge : 290
Anmeldedatum : 18.09.11
Ort : Find me...

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   Mo Okt 08, 2012 4:51 am

Nach einer sicherlich langen Zeit, löste sie sich von meinen Lippen. Meine und ihre Luft war zuneige gegangen. Doch das Bedürfnis, sie sehr nahe zu haben, war einfach überwältigend. Ich schnappte leise nach Luft, währenddessen sie dazu neigte, leise zu Keuchen.
Aha, ich hatte also ein größeres Luftvolumen als sie. Wahrscheinlich auch größere Lungen.
Was spielte das eigentlich für eine Rolle? - Ja! Richtig. Keine!
Ich lächelte sanft, meine Wangen waren leicht gerötet.
Wenn mich im Moment jemand fragen würde, wie es mir ginge, dann würde ich nicht antworten können. Denn ich wusste es nicht. Nein, wirklich nicht. Meine Gefühle, ich kannte sie alle nicht. Sie waren neu. Ich musste sie erst mal benennen.
Und ich merkte, ich würde Zeit dazu bekommen. Denn der Morgen brach so langsam an. Ich schätzte die Zeit auf vier oder fünf Uhr morgens.
Sie würde zur Arbeit müssen und sich um Chihiro kümmern. Ich würde einfach hierbleiben. Oder?
Ich könnte auch wieder etwas mit Konohagakure anfangen...?
Ehe ich den Gedanken ausüben konnte, sagte sie wieder diese bezaubernden drei Worte und drückte mir sobald wieder ihre Lippen auf.
Ich wollte antworten, doch hinderten mich ihre Lippen daran. Bald auch meine, denn sie erwiderten leidenschaftlich und dennoch zart.

_________________


Die Vergangenheit liegt in Scherben. Aus den Bruchstücken formen wir das Mosaik unserer Zukunft - immer ängstlich, uns zu schneiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsukane Yoshino Ito

avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 16.06.12
Alter : 22
Ort : St. Augustin

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   Mo Okt 08, 2012 10:27 am

Ich nutzte ein wenig die Gelegenheit des Kusses, um etwas nachzudenken. Er war nicht unbedingt hier in Konoha erwünscht, auch wenn Naruto sich wahrscheinlich dafür einsetzen würde das Sasuke mit offenen Armen empfangen wird. Doch ich weiß aus eigener Erfahrung das dies nie so sein wird. Immerhin stehe ich unter ständiger Beobachtung. Und das nur, weil ich zu Orochimaru gegangen bin um zu lernen meine Kräfte zu kontrollieren. Ich hatte nie böse Absichten. Doch mir wurde dies immer wieder von den Dorfältesten unterstellt. Selbst Tsunade hatte ihre Schwierigkeiten, mir zu glauben. Doch normalerweise müsste sie wissen das ich immer loyal gegenüber dem Dorf und dem Oberhaupt war. Ich meine, ich liebe Konoha! Es ist zu meiner Heimat geworden, auch wenn man mich verstossen hatte. Es ist nunmal der Heimatort den ich nie hatte und niemals wieder haben werde. Die meisten Menschen hier denken sowieso das ich hier geboren wurde. Das mein Dorf Anchogakure gefallen ist, wird totgeschwiegen. Es ist so, als hätte das Dorf nie existiert. Das lässt mich ein wenig fühlen, als ob ich auch nie wirklich existiert hätte. Ich war immer der schwarzhaarige Freak. Aber was kann ich dafür wenn jemand von der ANBU Einheit denkt, mir einfach mal etwas Chakra des Shichibi's einpflanzen zu müssen? Genauso wenig ist der Uzumaki Junge daran Schuld, den Neunschwänzigen in sich leben zu haben. Wenn die Leute wüssten, wie schwer es ist damit zu leben.
Aber mein Himmel wurde langsam erleuchtet. Der Silberstreif am Himmel war Chihiro. Nun auch noch Sasuke dazu. Die beiden sind die Sonne, die mir meinen Horizont erleuchten und mein Leben lebenswert machen.
Ich bekam gar nicht mit, wie mir langsam einige Freudentränen die Wange hinunter liefen. So tief war ich in meinen Gedanken versunken.
Ich war einfach nur so glücklich. Ein besseres Leben wie jetzt, könnte ich mir echt nicht vorstellen.
Was wohl die Zukunft bringt...?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sasuke Uchiha

avatar

Anzahl der Beiträge : 290
Anmeldedatum : 18.09.11
Ort : Find me...

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   Do Okt 11, 2012 7:36 am

Ich würde eine Menge tun, um ein solches Leben zu führen. Nur wie sollte das funktionieren? Sie wurde überwacht, was hieß, irgendwann würde man uns zusammen sehen. Und ich war einer der meistgesuchten Nukenins in dieser Shinobi-Welt. Ich konnte nicht einfach hereinspazieren und sagen " Hier bin ich ". Es wäre nicht nur ein Unding, sondern auch ein Ding der Unmöglichkeit.
Wollte ich das überhaupt? Hier in Konohagakure bleiben? Um sie zu lieben, wollte ich das, aber nicht, um wieder zu arbeiten. Ich war immer noch Genin, aber so stark wie eine ganze Anbu-Einheit.
Es war schon komisch, aber die letzten vier Jahre hatten sehr viel für mich getan und mich auch verändert.
Ich war verdammt nicht mehr der Sasuke, der Konohagakure verlassen hatte, um Itachi Uchiha zu töten.
Inzwischen hatte ich ihn besiegt, er war lange Zeit im Koma, erst dachte ich, er war tot, doch er war es nicht. Dennoch hatte ich mein ewiges Mangekyou Sharingan, denn er hatte mir seine Augen gegeben.
Ja, so war er. Und so war ich.
Was sollte ich bloß tun? - Die Antwort blieb aus.
Und darüber konnte ich eh nicht mehr nachdenken, denn ich spürte Tränen an Tsukane herunter laufen. Weinte sie aus Trauer oder vor Freude?
Ich löste den Kuss und küsste ihr die Tränen von den Wangen. Der salzige Geschmack war nur wenig zu schmecken.
Ich lächelte sie an und legte meinen Kopf leicht schräg.
"Ist... etwas?"
Sorgen machten sich breit. Hatte ich etwas falsch gemacht?

_________________


Die Vergangenheit liegt in Scherben. Aus den Bruchstücken formen wir das Mosaik unserer Zukunft - immer ängstlich, uns zu schneiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsukane Yoshino Ito

avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 16.06.12
Alter : 22
Ort : St. Augustin

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   Fr Okt 12, 2012 1:08 am

Er hatte es also mitgekriegt. Das war gar nicht meine Absicht.Ich wollte ihm keine Sorgen bereiten. Ich hab ja nicht mal selbst mitgekriegt, dass ich weinte. Aber nun gut. Ich musste ihn beruhigen. Dringend.
,,Nein es ist nur....'' , fing ich an zu sprechen. Meine Stimme klang etwas verzerrt aufgrund der Tatsache, dass ich weinte.
,,Ich bin grade so unbeschreiblich glücklich. Weißt du, Chihiro war bis jetzt mein einzigster Grund zu leben. Und jetzt noch du. Ihr seit das wichtigste in meinem Leben.''
Ich lächelte und die Tränen verblassten nach und nach.
Wenn ich so nachdenke, was würde passieren wenn ich die beiden verlieren würde? Woraus würde dann mein Lebensinhalt bestehen? Aufstehen, arbeiten, schlafen gehen. Das immer wieder der selbe Rhythmus bis ich irgendwann das ganze nicht mehr aushalten würde und mir das Leben nehme. Doch an solche traurigen Gedanken wollte ich jetzt nicht denken.
Dennoch. Was wird jetzt aus uns beiden? Ich meine ich stehe auf der guten Seite und er auf der bösen. Die Seiten vertragen sich nicht. Außerdem werde ich beobachtet. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis wir beide entdeckt werden und mir Chihiro weggenommen wird. Dann enden wir beide im Gefängnis. Also was sollten wir tun? Sollte ich mit ihm Konoha verlassen? Nein, das könnte ich niemals tun. Ich will Chihiro ein ordentliches Leben ermöglichen und nicht eins, in ständiger Angst zu leben gefunden zu werden. Ich will nicht das sie ein Nukenin wird. Genauso wenig will ich selbst einer werden. Doch für ihn würde ich es vielleicht tun. Vielleicht könnten wir einfach in einem anderen Dorf unterkommen weit jenseits Konoha's. Trotzdem würde das auf Dauer auch keine Lösung sein. Wir mussten uns einige Gedanken darüber machen.
,,Du sag mal....Wie soll es denn jetzt mit uns weitergehen?'' , fragte ich etwas zögerlich. Ich will nicht das dies der Anfang vom Ende ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sasuke Uchiha

avatar

Anzahl der Beiträge : 290
Anmeldedatum : 18.09.11
Ort : Find me...

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   Fr Okt 19, 2012 7:27 am

Als sie mir antwortete, lächelte ich erleichtert. Es waren also Tränen aus Glück und Freude. Solche Tränen kannte ich zwar nicht, aber sie erfreuten mich.
"Das ist schön zu hören..."
Meine Lippen formten ein 'ichliebedich' und lächelten danach.
Sobald die Tränen versiegt waren, sprach sie wieder. Sie fragte mich, was nun aus uns werden würde. Wie sollte es weitergehen? Ja, das wusste ich zwar selbst nicht, aber irgendeine Antwort musste ich ihr ja geben. Ich wusste auf so gut alles eine Lösung, doch im Moment waren mein Kopf und mein Herz so voll mit Gefühlen, dass mir fast schwindelig war.
Ich dachte eine Weile nach, sah sie dabei ein, was mein Herz laut pochen ließ, und seufzte, als ich eine Antwort fand.
"Ich weiß zwar nicht ganz, wie das funktionieren soll, aber ich werde wohl nach Konohagakure zurückkommen müssen. Ich weiß, dass du das Dorf hier liebst und ich weiß, dass du Chihiro niemals zum Nukenin werden lassen möchtest. Also komme ich hierher. Natürlich werde ich mich trotzdem manchmal entziehen und mit meinem Team unternehmen, denn irgendwie habe ich daran Gefallen gefunden, der Boss zu sein." Ich grinste und fuhr dann ernst fort. "Es wird zwar nicht einfach werden, aber ich werde mich bei Tsunade anmelden und mit ihr ausdiskutieren, wie ich hier leben darf. Meinetwegen soll ich doch erst mal überwacht leben. Aber wenn sie sehen, dass wir zusammen sind und ich glücklich bin, dann wird alles in Ordnung werden. Vorraussichtlich, dass ich mich bevor sie uns sehen, bei Tsunade gemeldet habe..."
Ich machte eine Pause und küsste sie auf die Stirn.
"Was hälst du davon?"

_________________


Die Vergangenheit liegt in Scherben. Aus den Bruchstücken formen wir das Mosaik unserer Zukunft - immer ängstlich, uns zu schneiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsukane Yoshino Ito

avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 16.06.12
Alter : 22
Ort : St. Augustin

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   Mo Okt 22, 2012 8:05 am

Ich lächelte. Schön zu hören das er für mich bereitwillig alles aufgeben würde, naja zumindestens fast alles. Die Boss-Sache brachte mich ein wenig ins schmunzeln.
,,Das du gerne der Boss bist, kann ich mir sehr gut vorstellen.'' , sagte ich grinsend während ich meine Hände mit seinen zusammen faltete.
,,Dennoch...'' , setzte ich an und senkte ein wenig meinen Kopf. Ich musste ihn darüber aufklären, wie es mit mir bei Tsunade gelaufen ist. Das war nämlich echt kein Zuckerschleckene.
,,Die Idee klingt ganz gut, aber du solltest wissen das Tsunade niemanden der mal ein Nukenin war, mit offenen Armen empfängt. Du kennst ihr Temperament. Trotzdem ist nicht mal wirklich Tsunade das Problem. Es sind mehr die Dorfältesten die Tsunade unauffällig wie eine Marionette steuern. Sie kennt mich schon viele Jahre. Das ich überwacht werde, wollte sie eigentlich nicht. Doch sie wurde von den Dorfältesten dazu gedrängt. Was viele nicht wissen ist, dass die Dorfältesten durch Tsunade wichtige Entscheidungen treffen. Also möchte ich dich warnen. Sobald man dich mit irgendjemanden aus einem anderen Dorf sieht, ist es aus. Klingt hart, ist aber so. Selbst wenn er nach dem Weg fragt, kann es sich schnell in eine brenzliche Lage verwandeln. Ich hatte diese Situation mal. Ich wurde also zurück ins Dorf gezerrt und dort ausgeqwetscht wie eine Orange in der Presse. Doch zum Glück fanden sie raus das der Fremde mich nur etwas gefragt hat. Sonst wäre ich verstossen worden oder wäre ins Gefängnis gekommen. Chihiro ist aufjedenfall ein Schlüssel, denman gut anwenden kann. Tsunade ist nicht Kinderfeindlich. Ich weiß nicht ob du die Geschichte mit ihrem kleinen Bruder ennst, aber das ist eine andere Sache. Du musst ihr aufjedenfall klar machen, dass du es ernst meinst. Du musst ihr zeigen, dass dir etwas am Dorf liegt und du musst so vertrauenswürdig wie möglich auftreten. Du musst die Karten also offen auf den Tisch legen. Das mit deinem Team wird zwar vielleicht etwas schwieriger, aber ich denke da würde sie ein Auge zudrücken. Ohne deine Anweisungen, handeln die anderen doch sowieso nicht oder? Ich hoffe du weißt worauf ich hinaus will. Wähle deine Worte gut überlegt oder es ist aus.''
Ich sah ihn etwas besorgt an. Eine falsche Bewegung, ein falsches Wort und es ist aus. Dann kommt er ins Gefängnis. Das steht fest und das alles nur, weil die Dorfältesten meinen sie haben was zu kamellen. Ich denke wenn das Dorf wüsste wer in Wirklichkeit die Fäden zieht, wäre hier nicht mehr alles so friedlich wie es scheint.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sasuke Uchiha

avatar

Anzahl der Beiträge : 290
Anmeldedatum : 18.09.11
Ort : Find me...

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   Di Okt 23, 2012 7:21 am

Sie schmunzelte als ich sagte, ich sei gerne der Chef. War ja auch so. Ich liebte das Machtgefühlt.
Als sie dann ein 'dennoch' einlegte, seufzte ich leise. Ihre Hände hielt ich warm in meinen, sie verschränkte unsere Finger miteinander.
Sie erzählte mir dann, wie es war, wie es für mich sein könnte und dass ich aufpassen sollte, was ich sagte. Ich nickte von Zeit zur Zeit und hörte ihr aufmerksam zu.
Ich lächelte, als sie fertig war und mich ernst ansah.
"Ich weiß, wie wenig Tsunade die Finger im Spiel hat. Nur können es sich die Dorfältestens nicht erlauben, ein solches Angebot abzuschlagen. Ich bin einen der meistgesuchten Nukenins in dieser Shinobi-Welt. Ich bin... gefährlich und sie brauchen mich. Auch wenn ich Konoha hasse, ich war gut im Gefühle vortäuschen... Du kennst ja meine kühle Miene." Ich machte eine Pause und zwinkerte ihr zu. "Wie dem auch sei... Ich werde das schon irgendwie meistern. Wenn all das offene und weiteres nicht klappen sollte, dann drohe ich ihr eben. Es ist nicht schwer, Konohagakure nieder zu reißen. Immerhin habe ich mein Team - was ich unbemerkt weiter treffen kann. Ich habe ein Sharingan, ich weiß es sofort, wenn ich verfolgt werde und kann ihn in ein Genjutsu versetzen, dass er nicht mehr weiß, was ich gemacht habe. Und ich habe Akatsuki auf meiner Seite. Ebenso Kabuto. Warum sollten sie sich freiwillig die größten Feinde dieser ach so friedlichen Welt aufhetzen wollen?"
Ich sagte all dies sehr freundlich, liebevoll und voller Zuversicht. Ich konnte ihre Angst allerdings verstehen.
Ich küsste sie auf die Stirn.
"Ich kann deine Sorge verstehen, watashi no Kokoro, aber du brauchst keine Angst zu haben... Ich habe schon vieles gemacht, was ich selbst nicht für möglich gehalten habe... Ich werde das schon irgendwie hinbekommen... Liebe kennt kein Pardon und keine Umwege." Ich lächelte breit.

_________________


Die Vergangenheit liegt in Scherben. Aus den Bruchstücken formen wir das Mosaik unserer Zukunft - immer ängstlich, uns zu schneiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsukane Yoshino Ito

avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 16.06.12
Alter : 22
Ort : St. Augustin

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   Di Okt 23, 2012 11:01 am

Auch wenn er mit einer freundlichen und ruhigen Stimme redete, gefiel mir das was er sagte nicht so ganz. Irgendwie klang es auf eine Weise böse. Ich weiß das es nicht so klingen sollte, aber trotzdem. Das mit dem drohen war etwas zu viel. Ich denke nicht mal das es dazu kommen müsste, wenn er auf seine Wortwahl achtet.
Ich senkte ein wenig den Kopf. Ich wollte nicht das er seinen bösen Plänen nachjagt. Doch was konnte ich schon großartig dagegen unternehmen? Nichts. Ich hatte weder die Macht noch die Kraft ihm irgendetwas vorzuschreiben. Er war eh der Typ Mensch der sich das nahm, was er wollte. Diese tatsache machte das Gespräch zwischen ihm und Tsunade noch ein wenig komplizierter.
,,Ja ich weiß. Ich will nur, dass du vorsichtig bist. Das mit der Drohung muss auch nicht sein. Gut gewählte Worte fruchten bei tsunade sehr gut. Man muss nicht sofort auf Gewalt umschwenken....''
Vielleicht merkte er mir an, dass ich nicht mochte was er da vor hatte. Aber es hieß ja nicht, dass er sie sofort bedrohen würde.
,,Ich vertrau dir. Du wirst richtig handeln davon bin ich überzeugt.'' , sagte ich und lächelte ihn an.
Solangsam sollte ich mal auf die Uhr gucken. Um 11 Uhr muss ich nämlich meine Schicht am Konohator antreten. Ich wurde heute für die Aufsicht eingeteilt.
,,Du kannst ja mit ihr reden während ich arbeite. Dann ist dir nicht so langweilig während ich weg bin.''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sasuke Uchiha

avatar

Anzahl der Beiträge : 290
Anmeldedatum : 18.09.11
Ort : Find me...

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   So Okt 28, 2012 6:33 am

Ich lächelte sacht.
Natürlich, ich konnte sie natürlich verstehen, doch in meine Gedanken konnte man Vertrauen setzen.
Sanft strich ich ihr eine Strähne aus dem Gesicht und lächelte sie an. Meine perlschwarzen Augen funkelten.
"Wenn du es sagst, watashi no kokoro."
Meine Lippen küssten auf ihre Stirn. Ich musste auf sie hören, denn sie kannte sich da besser aus.
"Danke... und ja, am besten, machen wir das so... Was hälst du von einem Frühstücl?"
Inzwischen stand die Sonne am Himmel, es war morgen. Bald würde Chihiro aufwachen, wir müssten frühstücken und ich musste verschwinden, denn wenn man überwacht wurde, dann war man nie sicher.
Schließlich nahm ich ihre Hand und stand langsam auf.
Dann bewegte ich mich zurück zum Balkon und zurück in ihre Wohnung. Ich hob sie sanft in das Innere des Gebäudes. Dann gab ich ihr einen Kuss.

_________________


Die Vergangenheit liegt in Scherben. Aus den Bruchstücken formen wir das Mosaik unserer Zukunft - immer ängstlich, uns zu schneiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsukane Yoshino Ito

avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 16.06.12
Alter : 22
Ort : St. Augustin

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   Fr Nov 02, 2012 1:18 pm

Als ich ihm so in seine Augen sah, kamen ein paar Erinnerungen hoch. Er hatte die selben Augen wie sein Bruder. Die beiden waren sich ohnehin schon ähnlich. Aber ich versuchte die Vergangenheit fürs erste ruhen zu lassen.
Als wir meine Wohnung schließlich betraten, sah ich erstmals auf die Uhr. 11 Uhr. Das so schnell die Zeit vergehen kann, war echt erstaunlich. Es kam mir vor, als wären grade mal 20 Minuten um gewesen.
Es wurde Zeit Chihiro zu wecken. Sie würde gleich abgeholt werden und ich müsste mich auf zum Konoha Tor machen um dort meine Aufpasser Schicht zu beginnen. Ich war kein strenger Anbu. Ich achtete zwar schon drauf, dass keine auffälligen Personen ins Dorf kamen, dennoch ließ ich auch ein, zwei Dinge durchgehen. Ich kannte die meisten Leute die hier ein und aus gingen, lso vertraute ich ihnen. Man kann sich zwar in menschen täuschen, aber die meisten waren ältere Reisende die einfach einen Schlafplatz suchten.
Seinen Kuss erwiederte ich zärtlich. danach löste ich diesen und lief langsam zu Chihiro. Leicht rüttelte ich an ihr.
,,Chihiro, aufstehen. Du wirst gleich abgeholt.'' , flüsterte ich ihr liebevoll ins Ohr. daraufhin rieb sie sich das linke Auge und sah mich verschlafen an. Ich lächelte und lief dann in die Küche. Ich machte zuerst Chihiro's Müsli fertig und danach kramte ich Sachen für sasuke und mich heraus. Wir mussten schließlich auch was essen. Naja zumindestens er. Ich esse morgens nichts. Aber ihm zuliebe tu ich es einfach mal.
Chihiro stand also langsam auf und sah zu sasuke. Sie versteckte sich noch immer ein wenig, doch ich merkte, dass sie sich langsam an ihn gewöhnte. Bei Chihiro brauchte es eine Weile bis sie jemanden vertraut. Genau dasselbe war mit mir auch so. Es hat Monate gedauert bis sie mich endlich mama genannt hat. Aber ich bin froh, dass sie mir endlich vertraut und mich mag.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sasuke Uchiha

avatar

Anzahl der Beiträge : 290
Anmeldedatum : 18.09.11
Ort : Find me...

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   So Nov 11, 2012 6:40 am

Tsukane weckte Chihiro, welche mich dann komisch beäugte.
Ich lächelte sie mit aller Mühe an, ich mochte Kinder nicht, aber ich würde mich wohl schnell an sie gewöhnen und sie mögen lernen.
Schließlich half ich Tsukane dann noch beim Vorbereiten des Frühstückes.
Ich stellte mich hinter sie und küsste sie auf die rechte Wange, ließ aber sofort von ihr ab und half ihr weiter.
Tsukane und Chihiro unterhielten sich normal beim Frühstück, ich blieb ruhig und wartete, bis Chihiro abgeholt wurde.
Dann waren wir beide allein und ich fragte:
"Wir müssen aufbrechen, nicht wahr?"
Es war eine zögernde Frage, wo im Unterton auch Angst mitschwamm.

_________________


Die Vergangenheit liegt in Scherben. Aus den Bruchstücken formen wir das Mosaik unserer Zukunft - immer ängstlich, uns zu schneiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsukane Yoshino Ito

avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 16.06.12
Alter : 22
Ort : St. Augustin

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   Mo Nov 12, 2012 4:45 am

Schließlich klopfte es an der Tür. Es waren die Anbu's die Chihiro abholten.
Ich brachte sie also zur Tür und versuchte mich so hinzustellen, dass man nicht richtig ins Wohnzimmer sehen konnte. Der eine Anbu sah zwar etwas verdutzt drein, beließ es dann aber dabei und nahm Chihiro in seine Obhut. Ich gab ihr noch einen Abschiedskuss auf die Stirn und schloss danach schweren Herzens die Tür. Der Abschied tat jeden Tag genauso sehr weh wie am Anfang. Ich mag es nicht, dass ich auf Missionen bin während Chihiro im Dorf ist. Die Angst das das Dorf angegriffen wird und ich nicht da bin, bereitet mir immer wieder Sorgen. Wenn ihr etwas passiert, könnte ich mir das nie verzeihen.
Schließlich drehte ich mich um und lief ins Wohnzimmer.
Mein Blick galt nun wieder Sasuke.
,,Ja. Müssen wir.''
Irgendwie lag ein erstickender Unterton in meiner Stimme. Unsere Zukunft hing schließlich auch von der Meinung Tsunades ab. Sie entschied, ob er hier bleiben durfte oder nicht und sie entschied ob ich mit Chihiro hier bleiben darf oder nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sasuke Uchiha

avatar

Anzahl der Beiträge : 290
Anmeldedatum : 18.09.11
Ort : Find me...

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   Sa Nov 24, 2012 6:55 am

Ich seufzte leise auf ihre Antwort. Ja, ich musste mich dem stellen, was ich sagte. Musste alles über Bord werfen, was ich mir ausgemalt hatte.
Und das alles nur für sie. Ich fragte mich kurz, ob sie das wert war, schüttelte diese Frage sofort aus dem Kopf. Natürlich war sie das alles wert!
Soetwas wie jetzt hatte ich noch nie erlebt und ich wollte einfach nur mehr. Ich liebte sie. Und ich kannte sie schon sehr lange.
Ich hatte dieses Gefühl, welches ich bei den Mordgedanken für Itachi auch hatte: Gewissheit und Zuversicherung, dass es so immer bleiben wird und dass ich das schaffe.
Ich bin bereit für sie alles aufzugeben und ich weiß auch, dass sie ebenfalls bereit wäre, alles für mich aufzugeben, sobald es Chihiro nicht stört oder sie dadurch beeinflusst wird.
Natürlich, ich werde weiterhin mein Team treffen, das dann aber nur, wenn ich den Freischein dafür habe.
Ich gab Tsukane einen Kuss auf die Stirn und drückte sie an mich.
"Wir schaffen das... ich weiß es."
Schließlich ließ ich sie los und flüsterte vor ihren Lippen:
"Ich liebe dich, Tsukane."
Dann küsste ich sie, lange und innig, bis ich mich dann von ihr löste und zur Tür hinausschrat.
Nun war es an der Zeit, zu Tsunade zu gehen.

_________________


Die Vergangenheit liegt in Scherben. Aus den Bruchstücken formen wir das Mosaik unserer Zukunft - immer ängstlich, uns zu schneiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsukane Yoshino Ito

avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 16.06.12
Alter : 22
Ort : St. Augustin

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   So Nov 25, 2012 10:31 am

-


Zuletzt von Tsukane Yoshino Ito am Mi Jan 23, 2013 11:28 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsukane Yoshino Ito

avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 16.06.12
Alter : 22
Ort : St. Augustin

BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   Mi Jan 23, 2013 11:27 am

Einen Moment lang sah ich ihn an. Er schien irgendwie abwesend. Worüber er wohl nachdachte? irgendetwas beunruhigte mich zumindestens. Was wenn wir es nicht schaffen oder wenn er es sich nochmal anders überlegt? Was dann? Ich konnte gar nicht dran denken weil ich so ein mulmiges Gefühl im Magen bekam.
Als er mir einen Kuss auf die Stirn gab, weiteten sich meine Augen. Ich hatte mich mal wieder in meinen Gedankengängen verloren und mich somit ein wenig erschrocken.
Meine Gedanken von eben schienen nun etwas überflüssig geworden zu sein. denn das was er sagte, bestätigte mir, dass es weder für ihn noch für mich ein zurück gibt. Er wird es also durchziehen. Ich musste lächeln.
,,Ich dich auch.'' , erwiederte ich auf sein Liebesgeständnis.
Seinen Kuss erwiederte ich so liebevoll und zart wie ich konnte. Ich meine, ich hab keine Ahnung ob ich das überhaupt kann. Ich hab das schließlich noch nie wirklich gemacht. Was wenn ich nicht gut küsse? Woran dachte ich da eigentlich? Machte ich mir so viele Sorgen das eine kleine Sache alles kaputt machte? Anscheinend.Verdammt was würde ich nur tun wenn er nicht wieder kommen würde. Wenn er abhauen würde...
Ich wollte gar nicht dran denken. Von dem Gedanken wurde mir schlecht.
Als er den Kuss löste und ging, streckte ich ihm meine Hand hinterher doch ließ sie dann sinken. Die Stunde der wahrheit ist gekommen. Das heißt dann wohl erstmals abwarten.
,,Viel Glück...'' , murmelte ich leise ehe ich mich auf dem Weg zum Konohtor machte um dort meinen Wachdienst anzutreten....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]   

Nach oben Nach unten
 
ℓσνє,нαтє αη∂ cσηƒυѕιση: ωнαт'ѕ тнє мαттєя? [тѕυχѕαѕυ]
Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
♧ ∂αякηєѕѕ σƒ кσησнα ♧ :: Oƒƒ-Tσριc :: ♣ Off-RPG ♣-
Gehe zu: