♧ ∂αякηєѕѕ σƒ кσησнα ♧

♠ Jeder kennt das Gefühl, verloren zu sein. Ein Nichts unter Allem. Jeder kennt das Gefühl, jemanden verloren zu haben. Aber dieses Gefühl kann man beheben. Du musst nur wissen wie. ♠
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die aktivsten Beitragsschreiber
Sarana Yamanaka
 
Sasuke Uchiha
 
Pain
 
Leroy Tokobushi
 
Amaya
 
Sakura Haruno
 
Kira Uchiha
 
Zaru Uchiha
 
Tobi
 
Tsukane Yoshino Ito
 
Neueste Themen
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 14 Benutzern am Mi Nov 09, 2011 5:42 am

Teilen | 
 

 Suddenly there was a..PLOPP.

Nach unten 
AutorNachricht
Leroy Tokobushi

avatar

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 26.12.11
Ort : Ganz Nah, Bei Dir. ♫

BeitragThema: Suddenly there was a..PLOPP.   Mo Jun 18, 2012 8:01 am


Hoi. Hoi.
Und platsch, schon landete ich in der nächsten Pfütze. Super.
Ja, es regnete. God Damn Shit, I know That. My Poor Hair.
Aber!
Es machte verdammt viel Spaß in den Pfützen zu spielen und einfach mal der Sau in einm 'Guten Tag' zu sagen.
Als ich beim nächsten mal in die Ansammlung von dreckigem Wasser sprang spritzte mir sogar etwas ins Gesicht. Angewidert verzog ich dieses und schüttelte den Kopf.
Mit einem Seufzten stellte ich mich unter den nächsten Baum und schüttelte mich erst einmal.
Nebel verhangen war die Welt in die ich hinaus blickte, doch war dies ein wunderschönes Schauspiel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuzu

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 22

BeitragThema: Re: Suddenly there was a..PLOPP.   Mo Jun 18, 2012 8:48 am

Einem räudigem Hund hinterher zu laufen macht ja so oder so keinen Spaß. Aber dann noch bei Regen und zwischen all den Menschen, die ich unnötigerweise auch noch anremple, ist schlimm.
"Bleib stehen!" Rief ich dem dem Typen hinterher der allen ernstes meine Brieftasche aus meiner Hand gerissen hat, als ich einen Apfel bezahlen wollte. EINEN APFEL. In diesem kleinem Stinkendem und von Räubern nur so übersäten Dorft sollte es mich eigentlich nicht wundern.
Langsam geht mir die Puste aus, aber dem, den ich gerade verfolge scheint es nichts aus zu machen.
Wahrscheinlich sind solche Typen schon daran gewohnt.
Da passt man einen Moment nicht auf und schon hat man nicht nur kein Geld mehr, sondern landet auch mit den Händen in einer Pfütze.
"Scheiße, ist ja widerlich" Fluchte ich leise vor mich hin, stand schnell wieder auf und lief weiter.
Mittlerweile war ich schon beinahe ganz durchnässt und eigentlich mag ich Regen, doch im Moment nervt es einfach.
Als ich den Dieb endlich eingeholt habe, befanden wir uns in einer Sackgasse. "Na, verlaufen?!" fragte ich sauer. "Nein, keinesfalls" Sagte er in einem beunruhigendem Ton. Gleich nachdem er ausgesprochen hatte erschien eine zweite Person aus einer Dunklen Ecke.
Nicht ihr ernst, oder? Zwei gegen einen ist ja so unfair..
Ich komme mit 5 gleichzeitig klar. Schließlich bin ich ein Ninja und in diesem kleinem Dorf, wo es nicht mal mal Ninjas gibt, bin ich ja wohl weit überlegen.
Leider ist mir auch klar, dass ich keine Jutsus benutzen darf.. das wäre zu auffällig.
Dann muss ich ohne auskommen.
Es dauerte knappe 12 Minuten, so schätze ich, bis die kleine Auseinandersetzung zu ende war.
Doch um das Geld alleine ging es nicht. In meiner Brieftasche befand sich noch ein Foto.. aber das ist im Moment egal.
Ich wollte die Jungs nicht zu arg mitnehmen und passte dadurch nicht gut auf meine Verteidigung auf. Paar harmlose Schläge musste ich einstecken.. das schlimmste für mich ist ja, dass meine Lippe blutet.
Oh man.
Ich wischte mir über den Mundwinkel und stecke die Tasche ein.
Sie hätten sich jemand anderes zum Opfer aussuchen sollen..obwohl ich das natürlich niemandem wünsche. Trotzdem glaube ich, dass hier schon eh jeder mal beklauen wurde.

Kurz strich ich mir nochmal durchs Haar und drehte der Sackgasse den Rücken zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leroy Tokobushi

avatar

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 26.12.11
Ort : Ganz Nah, Bei Dir. ♫

BeitragThema: Re: Suddenly there was a..PLOPP.   Di Jun 19, 2012 6:50 am


Ein paar seltsame Geräusche hatten mich aus meiner Starre geweckt. Es war eine Art Trance, welche schon fast an einen Zustand des Schlafen erinnerte.
Meine Aufmerksamkeit drehte sich in diese Richtung, denn schließlich war ich ziemlich aufgeweckt für jemanden, der stetig an der Nadel hing. Und an der Flasche.
Immer hin und her drehte sich mein Kopf, da ich den Standort dieser Rauferei, die Geräusche konnte man so etwas ähnlichem zuordnen, nicht erhören oder erkennen konnte, schließlich war alles Nebel verhangen und das niederprasseln des Regens verbesserte diese Situation nicht gerade.
Schließlich erhaschten meine blinzelnden Augen eine Gestalt, die gerade aus einer Straße, oder eher Sackgasse, kam. Aus dieser Entfernung heraus und unter diesen Konditionen konnte ich natürlich nicht fiel erkennen, doch wusste ich, dass dort gerade eben eine Schlägerei statt gefunden hatte. Und wo es Prügeleien gab, da gab es auch immer was zum klauen. Ja, ich war leidenschaftlicher Kleptomane.
Joke, war ich nicht. Aber es würde sich wahrscheinlich trotzdem für mich lohnen, weshalb ich mich vom Ast schwang und zur Sackgasse ran.
Mit einem rempeln zwang ich mich an der Gestalt vorbei, doch tat es mir im selben Moment auch schon wieder leid, dass ich diesen Menschen gerade gegen eine Wand geschubst hatte, weshalb ich mich umdrehte und mich verbeugte.
"Gomenasai, Bro.", sprach ich, bevor ich mich tiefer in die Gasse zwang um nach den anderen beiden Typen zu suchen, doch waren die.. verschwunden.
"Eh? Bru? Was hast du mit den zwei Typen gemacht? Hoi... Du hattest mehr Eier als die.. Krass.", gab ich von mir, ohne auch nur ein bisschen darauf zu achten, dass die Person vor mir Weiblich war.
Naja, jedem konnte mal ein Fehler unterlaufen, doch hatte ich es immer noch nicht bemerkt, da ich mir die Kapuze meiner Sweat-Jacke über den Kopf zog und meine Haare darin vergrub. Dann strich ich mir über die Skinny-Jeans damit das Wasser daran abperlen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuzu

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 22

BeitragThema: Re: Suddenly there was a..PLOPP.   Di Jun 19, 2012 10:37 am

In nasser Kleidung zu laufen ist unangenehm. Wirklich. Ich spürte wie das Top unter meinem großem XXL Sweatshirt an meinem Körper klebte. Genau wie meine Hose und meine Schuhe sind eh schon mehr als nass. Durch Pfützen laufen war am Anfang ganz lustig. woher sollte ich wissen, dass der Regen stärker werden würde.
Meine Haare waren zu einem Zopf geflochten und unter meinem Shirt.
"Jetzt habe ich die Orientierung verloren. Wo zum Teufel bin ich jetzt?" murmelte ich mir selber zu und richtete meinen roten Schal.
Doch als wäre das nicht genug wurde ich wieder angerempelt. diesmla sogar brutaler als der verprügelte Typ von vorhin. Zumindest konnte mir diesmal ja nichts gestollen worden sein.
Ich wandte mich diesem Raudi zu und wollte gerade unfreundlich werden, wurde jedoch von seiner Handlung unterbrochen. Überrascht schaute ich ihn an, als er sich entschuldigte und verbeugte.
"Eh..uhm. Schon ok" Sagte ich. Eine Entschuldigung hätte ich hier, in diesem Loch nicht erwartet. Von keinem.
Da Unterhaltung war für mich vorbei als er an mir vorbei ging, als ich jedoch wieder seine Stimme hörte, blieb ich wieder wie angewurzelt stehen.
War es zu auffällig, dass ich die beisen alleine 'besiegt' hatte?
Ich drehte mich wieder der Sackgasse zu sah aber keinen der beiden. Sie waren einfach weg.
"Wo sind die?!" fragte ich laut, sprach jedoch mit mir selber. Noch vor einigen Sekunden lagen sie doch noch da? Suchend schaute ich mich nach den zwei um doch sie waren wie vom Erdboden verschlungen.
'Ich habe eigentlich nichts schlimmes gemacht' wollte ich gerade antworten als mir einfiel, dass ich so wenig wie möglich reden sollte.
Dafür schmunzelte ich in meinen Schal. Er hällt mich wirklich für einen Kerl. Naja, ist mir auch lieber so aber dennoch..die Leute sind schon ein bisschen hohl.
"Uhm.. joa." Antwortete ich stattdessen und drehe mich wieder um. Drehte mich wieder zu ihm und fragte nach einem Zögern, ob er weiß, wo es zu einer Hauptstraße geht, wo ich eine Übernachtungsgelegenheit finde.
Und das am liebsten wo ich morgen noch als Jungfrau aufwache. Diesen Teil ließ ich jedoch aus.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leroy Tokobushi

avatar

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 26.12.11
Ort : Ganz Nah, Bei Dir. ♫

BeitragThema: Re: Suddenly there was a..PLOPP.   Do Jun 28, 2012 9:34 am


Meine Augen rollten von der einen Seite, dem Ort wo die zwei Typen vorher noch lagen, zu dem der anderen Seite, dem Ort wo der andere Kerl stand.
Durchgenässt.
Schließlich blieb mein Blick auf der noch gegenwärtigen Person vor mir ruhen und ein Kichern fuhr durch die Seitengasse.
"Nass? Waren die Typen gay, oder wieso vergreifen die sich an dir?", während ich meine Worte im Kopf durchging und aussprach konnte ich nicht anders als einfach noch einmal Grinsen zu müssen.
Wegen des starken Regens musste ich etwas lauter Sprechen als gewohnt, normalerweise sprach ich auch nur selten, sondern interessierte ich mich nur für offensichtliche Dinge und seltsames.. Zum Beispiel würde ich einen Schmetterling zu meinem besten Freund, und einen Luftballon zu meinem Ehemann oder meiner Ehefrau machen, weil diese Dinge einfach wunderschön sind und nicht mit mir sprechen brauchen.
Beim Reden habe ich einfach immer das Gefühl.. Dass ich die Menschen, die ich noch um mich habe, nur immer weiter verletze und andere in tiefe Bredouillen ziehe. Deswegen habe ich mir das Reden so weit es geht abgewöhnt und ziehe mich lieber zurück um meine Kindlichkeit ungestört frei zu lassen.
Meine Schritte wurden etwas schwerer, als ich mich aus der Gasse entfernte und auf einer offenen Straße landete, ein Blick nach oben und ich sah den Baum, auf welchem ich mir gerade noch Schutz gegönnt hatte. Meine Augen verengten sich zu Schlitzen, da es ziemlich schwer war bei diesem unangenehmen Regen etwas zu erkennen. Und das auch noch ohne Tropfen in die Augen zu lassen.
Die Frage meines Gegenüber hatte ich erst verspätet aufgenommen, weshalb ich mich etwas erschrocken umdrehte und ein weiteres mal meine charmante Seite zeigte und mich verbeugte.
Natürlich lies ich den Anschein erwecken, dass ich schwul sei. Ich will mir doch auch mal eine einmalige Gelegenheit nicht nehmen lassen.
"Die Hauptstraße.. Hier vorne gleich um die Ecke.", fasste ich mich kurz, während ich in die dementsprechende Richtung deutete.
"Übernachten?.. Bei mir..", entkam es mir wieder ohne große Umstände, während ich in die entgegengesetzte Richtung von der Hauptstraße zeigte und ein charmantes Lächeln bereit legte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuzu

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 22

BeitragThema: Re: Suddenly there was a..PLOPP.   Do Jun 28, 2012 9:57 am

Ob die Typen sich an mir vergreifen wollen? Nein das nicht. Schließlich waren sie nicht schwul.
"Ähm.. nein das nicht" Sagte ich und schmunzelte in mein Schal. "Sie wollten meine Kohle klauen
aber da haben sie sich wen falsches ausgesucht"

Ich folgte ihm einfach auf die Straße und stellte mich unter den Baum. Der Regen wurde sogar noch stärker. Lästig. Als er sich verbeugte war ich zuerst konfus und beäugte ihn nur skeptisch.
Er zeigte mir zwar den Weg zur Hauptstraße aber sich vorstellen tat er nicht. Doch mit sienem charmantem Lächeln machte er es wieder wett. "Bei dir?"
Fragte ich nach. Wieso nicht, dann muss ich nicht erst nach einem Motel suchen.
"Okey. Wie heißt du den überhaupt? Ich bin Yuzu."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leroy Tokobushi

avatar

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 26.12.11
Ort : Ganz Nah, Bei Dir. ♫

BeitragThema: Re: Suddenly there was a..PLOPP.   Do Jun 28, 2012 10:08 am


Ich zuckte mit den Schultern. Ein ungenaues Geräusch entkam mir, bevor ich dann die Richtung zu meiner Wohnung einschlug.
"Leroy. Freut mich dich kennen zu lernen, Zitrone.", entkam es mir, während ich ihn im laufen über meine Schulter hinweg ansah.
Ich drehte mich wieder nach vorne und wollte erst eine sarkastische Antwort geben, auf die Wiederholung meines Satzes hin, doch würde dies nur der alte Tokobushi machen.
Nach ungefähr fünf Minuten mehr oder minder des Schweigens zog ich einen Schlüsselbund aus meiner Tasche und öffnete die Tür einer Wohnung, für die man erst eine kleine eiserne Treppe besteigen musste.
Drinnen angekommen schob ich mit dem Fuß ein paar leere Alkohol Flaschen aus dem Weg, zog mir die Schuhe aus und drehte mich um.
"Bitte Schuhe ausziehen. Handtuch kommt sofort..", entgegnete ich Yuzu, bevor ich mich dann in das Badezimmer begab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuzu

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 22

BeitragThema: Re: Suddenly there was a..PLOPP.   Do Jun 28, 2012 10:29 am

Ich seufzte als er mich Zitrone nannte. Ja, Yuzu ist übersetzt zwar Zitrone aber ich heiße immer noch Yuzu und frage mich was meine Eltern sich dabei gedacht haben mir solch einen Namen zu geben. Ich will doch nicht wie eine Frucht heißen!
Vielleicht dachten sie ja ich würde später immer nur sauer sein..
Wahrscheinlich steckten sie mich damals wohl auch so oft in gelbe Kleidung..
"Ja, ganz meinerseits, Lerooooyy.."
Soweit ich es beurteilen kann gibt es für seinen Namen keine Bedeutung, oder?
Mit etwas Abstand lief ich ihm hinterher und schaute mich gleichzeitig um. Wir redeten nicht viel. Was den auch? Wir haben uns erst vor 2 Minuten kennen gelernt.
Als ich sein Haus.. oder eher seine Wohnung erblickte, überlegte ich mir gleich nochmal ob ich nicht doch ein Motel aufsuchen sollte.
Aber das Äußere kann ja täuschen..! Das wichtigste ist immer noch das Bett.
Lieber nichts sagend schaute ich mir die Flaschen auf dem Boden an. "Geht klar. Danke"
Ich schloss die Tür hinter mir und zog meine Schuhe aus. Leroy war schon verschwunden. Ich ging ohne weiteres den Flur entlang und kam im Wohnzimmer an, dabei
merkte ich nicht, dass es von meiner Kleidung tropfte und ich eine Spur hinterließ.
Schnell lief ich zurück zum Flur, blieb verlegen und so tuend als wäre nichts stehen und wartete bis er mit dem Handtuch zurück kam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leroy Tokobushi

avatar

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 26.12.11
Ort : Ganz Nah, Bei Dir. ♫

BeitragThema: Re: Suddenly there was a..PLOPP.   So Jul 01, 2012 9:38 am


Etwas schlurfend kam ich aus dem Badezimmer wieder und warf Yuzu ein großes Badehandtuch auf den Kopf, während ich die Flaschen ein weiteres mal zur Seite schob.
Ein verlegendes Grinsen huschte auf meine Lippen, welches zum Ende hin anzüglich und verspielter erschien.
Ja, ich wollte ein bisschen Spielen!~
Als ich sah, dass er seine Schuhe ausgezogen hatte, wechselte mein Lächeln zu einem einladenden, unschuldigen.
"Danke. Du kannst rein kommen, Yuzu.", entkam es mir mit einer etwas rauen Stimme.
Prozess der Verführung: 98%.
Naaa, wie weit werde ich gehen?~
Ich bin wie eine Katze. Verspielt und naiv.
Als ich dann den Flur zum Wohnzimmer entlang lief passierte etwas unvorhersehbares. Oder war es vorhersehbar, YUZU?
Ich rutschte auf einer kleinen Pfütze aus und landete auf dem Arsch. "Fuck!", gab ich nicht gerade.. höflich von mir.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuzu

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 22

BeitragThema: Re: Suddenly there was a..PLOPP.   So Jul 01, 2012 9:56 am

Als er zurück kam streckte ich die Hand aus um das Handtuch entgegen zu nehmen doch stattdessen warf er es auf mich. Anscheinend behandelt er fremde Leute so, als würde er sie schon seit Ewigkeiten kennen..nehme ich an. Ich bedankte mich leise und rubbelte mein Haar soweit es geht trocken.
Nun kam auch die ganze länge zum Vorschein.
Ich tat so, als ob ich sein Gelächle nicht weiter interpretierte und lächelte nur zaghaft zurück.
Obwohl sein Lächeln charmant aussieht und sein Gesicht dadurch eine Sünde mehr wert erscheinen lässt.
Dies ließ ich mir jedoch nicht anmerken. Ich weiß ja nicht genau aber irgendwie habe ich das Gefühl er ist schwul.. und das ich in Wirklichkeit kein Kerl bin wird ihn wahrscheinlich enttäuschen. Hoffentlich schmeißt er mich dann aber nicht gleich raus..
Nach den Falschen zu urteilen hat er oft besuch. Schließlich scheint er nicht so depressiv oder abhängig zu sein um das alles selber austrinken zu können..Was jedoch auch möglich ist, ist, dass er einfach zu faul ist um diese Falschen ab zu geben, weshalb sie sich hier schon Monate lang ansammeln.
Ich folgte ihm zum Wohnzimmer und zog gerade meinen Schal aus, als er vor meiner Nase auf den Boden flog. Natürlich war ich Schuld daran den die Pfütze auf dem Boden stammte ja von meiner Kleidung. Hoffentlich kommt er aber nicht dadrauf.. was ihn, wenn das passiert, ihn in meinen Augen eigentlich ziemlich dumm da stehen lassen würde.
"Alles in Ordnung?" Fragte ich auf Höflichkeit und hielt ihm meine Hand hin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leroy Tokobushi

avatar

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 26.12.11
Ort : Ganz Nah, Bei Dir. ♫

BeitragThema: Re: Suddenly there was a..PLOPP.   Di Jul 10, 2012 7:00 am


Ich nahm seine Hand nicht an. Nicht wegen Missachtung, oder Angst vor Bakterien oder irgend einem anderen Quatsch. Mir.. war nur einfach gerade nicht danach. Ja, ich handelte stets Freischnauze.
Mit einem Grinsen hob ich mich vom Boden auf, ging zurück ins Bad und griff mir ebenso ein Handtuch. Damit rubbelte ich mir kurz die Haare ab, was jedoch dazu führte, dass sie nun nicht mehr glatt und seidig, sondern wollig und in alle Richtungen verstreut lagen.
Ich biss mir kurz auf die Unterlippe und spielte mit dem Piercing, bevor ich dann zum Kamm griff und meine Mähne wieder richtete. Meine rote Strähne flammte zwischen dem Meer aus Schwarz wie ein vereinzeltes Streichholz.
"Gomen. Ehm. Kannst du auf der Couch pennen? Oder brauchst du nach dem harten Kampf ein weiches Bett?", entkam es mir, bevor ich dann das Miauen aus dem Wohnzimmer vernahm.
Ein Grinsen erwachte zum Leben, und voller Tatendrang stolzierte meine Katze auf uns zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuzu

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 22

BeitragThema: Re: Suddenly there was a..PLOPP.   Di Jul 17, 2012 8:14 pm

Ich war nicht gleich beleidigt, als er meine Hand nicht ergriff. Aber ich hätte zu gerne gewusst, warum er meine Hilfe abgelehnt hatte. Nachfragen erscheint mir aber zu lästig. Über solche banalen Sachen wollte ich im Grunde gar nicht reden.
Da ich aber Übernachtungsgast hier bin.. werden wir sicher so oder so reden. Still schweigen ist doch auch scheiße?
Ich beobachtete ihn wie er sich die Haare trocknete, schmunzelte kurz als sie in alle Richtungen ab standen und wie er sie wieder zurecht kämmte.
Gerade wollte ich ihm eine Antwort geben als ein Miauen dazwischen funkte. Zuerst überrascht über diese Unterbrechung schaute ich zum Eingang des Wohnzimmers. Und wer hätte das gedacht, stand da eine Katze.
Ich führe eine Hassliebe was Katzen betrifft.. Schließlich habe ich ja selber einen Katzendämon in mir.
Deswegen fühlen sich einige überaus angezogen zu mir andere fauchen und sträuben sich mir gegenüber als wäre ich die Pest.
"Ehm.. pennen..?" Ich wandte mich wieder zu Leroy " Bett wäre natürlich besser... du hast nicht zufällig Lust das Bett zu teilen?"
Machte ich scherzhaft eine Andeutung und wartete erstmal wie er reagieren würde.
Couch war aber auch total okey.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leroy Tokobushi

avatar

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 26.12.11
Ort : Ganz Nah, Bei Dir. ♫

BeitragThema: Re: Suddenly there was a..PLOPP.   Mo Aug 06, 2012 11:26 pm

Ein kehliges Schnurren entkam mir. Dann ein helles und dennoch kratziges Lachen. Ich sollte weniger rauchen. Sollte ich? Nein. Eine Zigarette ist die Grundlage eines gelungenen Tages. Würde ich nicht stetig an diesem Wunderding ziehen, wäre ich wahrscheinlich schon lange tot umgekippt. Im Graben gelandet, weil ich es auf dieser Welt nicht mehr aushalte. Es gibt hier so viel sehenswertes, aber es wird von dem Leid, der Vernichtung und der Naivität der Menschheit niedergetrampelt und übersehen. Es wird nicht beachtet, und somit ist es auch nicht mehr wichtig für jene.
Und genau so etwas verabscheue ich. Menschen, die sich den Weg durch den Tag bahnen und sich nur um ihre Arbeit und das Geld kümmern. Natürlich ist es wichtig, auch für mich, aber wieso kann man sich nicht einmal, wenn es auch nur fünf Minuten sind, Zeit nehmen und sich die schönen Dinge der Welt ansehen?! Ich hab auch nicht immer Bock drauf mir den Planeten Erde nur durch scheiß Rauch der Häuser anzuschauen. Wieso beachtet man nicht die Blumen, die dank des früh morgendlichen Taus glitzern, wenn sie sich der Sonne entgegenstrecken und ihre Farben zeigen?
Ja, ich schwelge vom Thema ab, aber wenn ich innerlich erst einmal eine Diskussion mit meiner Schizophrenie führe, dann will ich es auch gerne zu ende bringen.
Mein verborgenes Ich, das, welches sich nicht an mir anpassen will, ist das komplette Gegenteil von mir. Ich hasse es, und dennoch liebe ich es. Denn schließlich bin ich es.
Es ist eine Hassliebe. Rasierklingenliebe. Jedes Wort von mir selbst schneidet so tief in mein Fleisch. Hinterlässt Narben und Brandspuren. Lässt mich vor Schmerzen aufschreien, aber genau das ist es was ich liebe, und das versteht nur er. Nur ich.
Es wird nicht lange dauern bis Yuzuru und ich uns auch nur noch beefen und hassen, aber noch wollte ich diesen 'Kerl' nicht von der Angel lassen.
Farozu machte es sich mittlerweile gemütlich, indem er sich um die Beine meines Gastes schlängelte und ein zufriedenes Schnurren von sich gab. Er schaute hoch und gab ein kleines aber irgendwie bösartiges Miauen von sich. Ich wusste nicht, was er hatte, aber wahrscheinlich hasste er das nass und die Kälte immer noch. Im Gegensatz zu mir. Ich liebte es. Und deswegen konnte mich Farozu größtenteils auch nicht verstehen. Aber ich suchte auch niemanden, der das könnte. Das würde zu lange dauern. Wäre zu fruchtlos und wahrscheinlich würde ich auch wieder nur enttäuscht werden. Aber wer braucht das schon? Ich habe Farozu, ihn und mich.
"Klar, natürlich können wir uns das Bett teilen. Ist eigentlich auch ein Doppelbett...", gab ich mit einem sarkastischen Grinsen von mir.
Dann begab ich mich in die Stube, doch machte blitzartig kehrt. Ich rannte in das Schlafzimmer, warf mich auf das Bett, die linke Seite, und schrie:
"BRO! ICH NEHM' ABER DIE LINKE SEITE. Denn im Brandfall kann man von hier schneller zur Tür!", gab ich feixend von mir.
Und das stimmte auch. Das Bett war zwar einige Meter, ungefähr fünfzehn, von der Tür entfernt, doch fand man an beiden Seiten des Bettes eine Kommode. Zudem lag das Bett mittig im Raum, hinten an der Wand. Ganz rechts befand sich ein Fenster, mit schwarzen Vorhängen. In einer Ecke standen wieder einige Flaschen. Ein Aschenbecher auf meinem Schränkchen. Und ein großer Schrank an der Wand, an welcher es ebenso die Tür gab. Dieser Schrank hatte einen großen Spiegel, sodass, wenn man aufwachte, sich gleich einmal ansehen konnte.
Ich wusste nicht, weshalb ich es damals so eingerichtet hatte. Wahrscheinlich bloß wegen den Farben. Der Schrank war größtenteils aus dunkelrotem Holz. Ob ich es so verfärbt habe? Wer weiß.~
Ansonsten war das Bettgestell schwarz, die Bettwäsche, also Kissen, Decke und Bezug, war rot und grau. Der Boden war bedeckt von einem etwas weichen Teppich, sodass man zur Not auch auf diesem schlafen konnte. Dieser trug einen matten Schwarz-Ton. Ein Katzenkörbchen gab es nicht, da Farozu sich immer zu mir legte. Genau wie jetzt auch. Kaum hatte dieser Fellball meinen Aufprall mitbekommen, schon rannte er hinterher und sprang auf das Bett, tapste über meinen Rücken, da ich mit dem Bauch voraus gelandet war, und legte sich auf meinen Hals.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuzu

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 12.05.12
Alter : 22

BeitragThema: Re: Suddenly there was a..PLOPP.   Mi Aug 08, 2012 5:45 am

Ich beobachtete die Katze wie sie sich um meine Beine schlang und schenkte ihr ein kleines Lächeln. Zu meinem Glück schien sie mich zu mögen.. oder zumindest nicht zu arg abgeneigt zu sein. Sonst müsste entweder sie oder ich wieder verschwinden. Oder ich könnte Nachts nicht in Ruhe schlafen.
Einige wissen gar nicht wie schlimm Wütende Katzen sein können. Oder wie liebevoll, wenn sie einen als Familie ansehen.
Mit kalten Fingern knöpfte ich meinen Baumwollumhang auf und schaute Leroy kurz bevor er ins Wohnzimmer gehen wollte, es sich abrupt anders überlegte und in sein Schlafzimmer stürmte, fragend an. Der Umhang tropft wie wild und es ist zwar nicht angemessen aber ich legte ihn einfach auf den Boden, der dank mir eh schon teilweise nass war. Ich war vollkommen durchnässt und beim anblick des Bettes stellte ich mir sofort vor, wie ich mich in die Decke kuschel. Ein zufriedenes Seufzen entging mir. Bin ich froh, dass er die hälfte des Bettes mir überlest~
"Die Seite kannst du gerne haben, Bro" Sagte ich lachend und ging auf das Bett zu. "Außerdem hast du hier ein recht schickes Zimmer"
fügte ich knapp hinzu und schaute mich um. Die Farbeinrichtung gefällt mir..aber es sieht ein wenig leer aus..
Ich setzte mich an den Rand des Bettes und strich mit der Hand über die Decke. Mit der anderen Hand strich ich mein Haar zurecht und über die linke Schulter.
"Wohnst du hier alleine?" Fragte ich nach einem kurzem Moment des Schweigens. "Bzw..wohnst du hier nur mit der Katze?" Verbesserte ich mich schmunzelnd.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Suddenly there was a..PLOPP.   

Nach oben Nach unten
 
Suddenly there was a..PLOPP.
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
♧ ∂αякηєѕѕ σƒ кσησнα ♧ :: Oƒƒ-Tσριc :: ♣ Off-RPG ♣-
Gehe zu: